Rauhnächte 2 – Absage / Verschiebung

Liebe Freund*innen des rauen Nordens,

die Pandemie hat unser aller Leben leider noch fest im Griff und wir hoffe es geht euch allen gut. Leider haben wir heute keine allzu gute Nachricht für euch, denn wir müssen die “Rauhnächte 2 – Stimmen im Nebel” noch einmal verschieben. Wir wissen, dass das für viele von euch eine große Enttäuschung ist, da dieses Larp-Jahr schon wieder eher mau aussieht. Auch wir haben uns schon sehr auf eine die Reise mit euch gemeinsam gefreut. Zwar ist es bis November noch eine ganze Weile hin, aber unter den aktuellen Gegebenheiten, sehen wir kaum eine Möglichkeit die Con verantwortungsvoll und vernünftig durchzuführen. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und mit vielen anderen großen und kleinen Orgas gesprochen, um uns auch andere Blickwinkel zu holen. Aber am Ende bleibt die Entscheidung zur erneuten Verschiebung bestehen.

Gerne legen wir euch die Gründe und unsere Überlegungen dar:
Der erste Grund liegt bereits in der Anmeldesituation. Hier haben wir in den letzten Wochen sehr viele Absagen bekommen, die wir nicht durch Nachrücker*innen besetzen können. In den meisten Fällen erfolgten die Absagen wegen der Pandemie und damit verbundener Unsicherheit. Das verstehen wir absolut! Jedoch sind Locations nicht mehr so Kulant wie im letzten Jahr und wir können nur 6 Monate vorher ohne Kosten stornieren. Wir sehen jedoch bei der aktuellen Entwicklung nicht, dass wir bis Mai ausreichend Spieler*innen bekommen, um die Mindestzahl zu erreichen.
Dieses Risiko wären wir bereit einzugehen, sehen aber schon die nächste Herausforderung. Aktuell ist nicht klar, wie die Lage im November aussieht. In Gesprächen mit großen, teils kommerziellen, Orgas, gehen diese davon aus, dass wir im November mit schärferen Regeln rechnen müssen, weil eben im Winter Infektionen eher zunehmen und niemand sicher sein kann, dass bis dahin eine ausreichende Immunität in der Bevölkerung besteht. Und seien wir ehrlich, nach dem Desaster im letzten Winter, wird niemand ein Risiko eingehen wollen. Wir müssen also mit strengen Regeln rechnen. Eine reduzierte Teilnehmer*innenzahl wäre zwar ärgerlich, aber sicher machbar und auch die Location würde da durchaus mitziehen. Vermutlich würde aber eine Maskenpflicht mit Abstand gelten, das können wir uns nur schwer in unserem Setting vorstellen. Als wahrscheinlich kann auch gesehen werden, dass ein Hygienekonzept Schnelltests vorsehen würde. Abseits der Kosten ist das auch logistisch eine, für uns, kaum zu stemmende Aufgabe. Fester Zeitplan für die Anreise, getrennte Wartebereiche und eine Teststation mit qualifizierten Helfer*innen ist hier nur der Anfang. Was aber wenn aus einer Wartegruppe jemand positiv ist? Dann müssen alle aus der Gruppe wieder abreisen. Oder eben Kontrolle des Impfstatus, falls die Impfung vor Verbreitung überhaupt schützt.

Und das sind nur Schätzungen. Je nach Anforderung, können wir ein Hygienekonzept für dieses Larp-Setting ehrenamtlich nicht leisten. Eure Gesundheit und unser Wunsch Teil der Lösung und nicht des Problems zu sein, liegen uns hier zu sehr am Herzen, als das wir ein Risiko eingehen möchten.

Wie geht es nun weiter?
Wir haben fest vor 2022 die Raunächte 2 stattfinden zu lassen und haben ebenso vor diese Zeit bis dahin mit euch gemeinsam zu gestalten.

Einen konkreten Termin wollen wir bewusst heute nicht nennen, sondern bis zum Sommer warten, wie die Lage sich entwickelt. Wir peilen aber entweder Ende Q1 2022 oder Herbst 2022 an. Euer Ticket behält seine Gültigkeit. Wir verstehen jedoch, wenn eure finanzielle Situation eine Rückerstattung erfordert. Ihr behaltet dann euren Platz, müsst aber sofort, wenn die neue Anmeldung steht erneut überweisen um den Platz zu garantieren. Wir bitten um euer Verständnis, dass auch wir eine gewisse finanzielle Planungssicherheit brauchen.
Damit ihr aber nicht nochmal ein Jahr auf die Rückkehr in den rauen Norden warten müsst, planen wir kleinere Events um die Zeit schön zu überbrücken. Dabei werden wir entweder auf bereits bewährte Online-Events zurückgreifen oder sogar, wenn die Lage es erlaubt, Mini-Cons veranstalten. Dazu haben wir schon ein paar Ideen, wie Jahrgangs- oder Logentreffen, eine Taverne oder Events von Dynastien. Solltet ihr selber eine Idee haben und umsetzen wollen, kommt sehr gerne auf uns zu, damit wir gemeinsam Durmstrang, zumindest im Kleinen zum Leben, erwecken.

Ihr habt Fragen? Dann haut in die Tasten. Eine Antwort kann derzeit etwas länger dauern, aber wir melden uns auf jeden Fall! An Charakteren, Hintergrund und sonstigen Fluff arbeiten wir natürlich fleißig weiter.
Wir wünschen euch in dieser Zeit alles Gute und vor allem Gesundheit für euch und eure Lieben.

Eure Bogatyr-Orga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.